Appenzellerziege


Die Appenzeller Ziege stammt aus dem Kanton Appenzell (Schweiz). Sie wurde als Milchziege im 19. Jahrhundert bereits vor der Saanenziege nach Deutschland exportiert und dort in die weißen Schläge eingekreuzt. Heute ist diese Ziegenrasse nur noch von lokaler Bedeutung.

Die Appenzeller Ziege ist eine langhaarige weiße Ziege. Sie ist etwas gedrungener als die Saanenziege und hat einen kürzeren, breiteren Kopf.

Bock Trockenmasse (Bock)Zuchtziel Max. Verbreitung (Herdbuchbestand)

65 Kg

70 - 80 cm

2 Kg/Tag

Milchziege

ohne regionalen Schwerpunkt

Die Appenzellerziege ist für die extensive Landschaftspflege, wie die meisten Hochleistungsziegen, nur bedingt geeignet.

 
 

Ziegenlexikon