Burenziege


Die Burenziege ist eine aus Südafrika stammende Fleischziege, die aus der Hottentotten-Ziege hervorgegangen ist. Seit 1959 gibt es ein Herdbuch für diese Ziegenrasse.

Burenziegen wurden in Deutschland eingeführt, um eine durch Gastarbeiter angekurbelte Nachfrage nach Ziegenfleisch zu decken. Da nur wenige Burenziegen zur Verfügung standen, hat man Burenziegen mit einheimischen Ziegenrassen gekreuzt, um so in Deutschland eine Fleischziegenpopulation zu schaffen.

Die Burenziege ist weiß mit rotbraunen Kopf, langen Hängeohren und einer ausgeprägten Ramsnase. Merkmale, die dafür sprechen, dass die Hottentottenziege von in Südafrika importierten nubischen Ziegen abstammt.

BockTrockenmasseZuchtziel Max. Verbreitung (Herdbuchbestand)

80 -125 Kg

82 - 90 cm

3 Kg/Tag

Fleischziege

Baden-Württemberg

Eine Ziege, die sehr gut in extensiver Haltung, sekundär für die Landschaftspflege eingesetzt werden kann. Aufgrund hoher Zunahmen und ruhigen, umgänglichen Temperament bildete sie mit die Grundlage für die Züchtung der Witzenhäuser Landschaftspflegeziege.

 
 

Ziegenlexikon