Owamboziege


Die Owamboziege stammt aus dem Owamboland, das nördlich der Namibwüste in Afrika liegt. Die Einwohner des Owambolandes bezeichnen sich als Volk der Owambo und sind Namensgeber der Ziegenrasse.

Die Owamboziege ist durch Carl Hagenbeck, einem bekannten deutschen Tierhändler und Begründer der modernen Zootierhaltung, nach Deutschland gebracht worden. Von Hagenbecks Tierpark in Hamburg verbreitete sich die Ziegenrasse überwiegend in Norddeutschland.

Die Owamboziege ist schwarz mit einer weißen Zeichnung im Kopfbereich. Sie hat ausgeprägte lange Hängeohren, ist vergleichsweise klein und bietet eine geringe Milchleistung. Für den Einsatz in der Landschaftspflege ist sie in unseren Breiten nur bedingt geeignet.

BockTrockenmasseZuchtzielMax. Verbreitung (Herdbuchbestand)

60 Kg

60 - 75 cm

1,8 Kg/Tag

Milchziege

Bayern

Eine genügsame Ziege, die in unseren Breitengraden nicht gut für dieLandschaftspflege geeignet ist.

 
 

Ziegenlexikon